Ausgabe 9/2015
Steuertipp vom 26.02.2015

§ 6b-Rücklage bei Veräußerung des gesamten Mitunternehmeranteils

Hinsichtlich der Bildung, Auflösung und Fortführung einer Rücklage nach § 6b EStG gilt bei Veräußerung eines gesamten Mitunternehmeranteils nach Auffassung der Verwaltung Folgendes:

Das Bilanzierungswahlrecht für die Bildung, Fortführung und Auflösung der § 6b-Rücklage anlässlich der Veräußerung eines gesamten Mitunternehmeranteils ist auf Ebene des veräußernden Gesellschafters durch Abgabe entsprechender Bilanzen im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung auszuüben. Zu beachten ist, dass die für den veräußernden Gesellschafter geltende Reinvestitionsfrist zur Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG nicht durch auf der Ebene der Gesellschaft veranlasste Ereignisse verkürzt wird.