Ausgabe 20/2022
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht vom 20.05.2022
LAG Hamm, Urt. v. 12.02.2021 - 1 Sa 1220/20, rkr.

Abgrenzung Mobbing von üblichen Konfliktsituationen am Arbeitsplatz

Obwohl "Mobbing" kein Rechtsbegriff ist, wird er synonym für bestimmte Handlungen des Arbeitgebers bzw. von Kollegen verwendet. Der soziologische Begriff Mobbing umfasst das wiederholte und regelmäßige, vorwiegend seelische Schikanieren, Quälen und Verletzen einer Person. Der von Mobbing betroffene Arbeitnehmer kann wegen dieser Beeinträchtigungen gem. § 253 Abs. 2 BGB eine "billige Entschädigung in Geld" als Ersatz eines immateriellen Schadens verlangen. Dass nicht jede Auseinandersetzung, Meinungsverschiedenheit oder ungerechtfertigte Maßnahme des Arbeitgebers Mobbing darstellt, zeigt ein vom LAG Hamm am 12.02.2021 entschiedener Fall auf.