Ausgabe 50/2011
Steuertipp vom 15.12.2011

Berücksichtigung von Versicherungsbeiträgen des Kindes bei den Eltern

Versicherungsbeiträge können grundsätzlich nur als Sonderausgaben berücksichtigt werden, soweit es sich um eigene (vom Versicherungsnehmer geschuldete) Beiträge des Steuerpflichtigen für sich und eine ihm gegenüber unterhaltsberechtigte Person handelt. Eine Ausnahme davon bildet die ab dem Veranlagungszeitraum 2010 geltende Regelung des § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 2 EStG. Die Vorschrift betrifft die Berücksichtigung von im Rahmen einer Unterhaltsverpflichtung vom Steuerpflichtigen getragenen eigenen Basiskranken- und gesetzlichen Pflegeversicherungsbeiträgen eines Kindes, für das er Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG oder auf Kindergeld hat. Sind die Beiträge, die das Kind als Versicherungsnehmer selbst schuldet, von den Eltern getragen worden, können diese im Rahmen des Sonderausgabenabzugs bei den Eltern berücksichtigt werden.