Ausgabe 14/2020
Steuertipp vom 01.04.2020

Bestimmung der ersten Tätigkeitsstätte eines Leiharbeitnehmers

Mit Urteil vom 10.04.2019 - VI R 6/17 hat der BFH entgegen der Verwaltungsauffassung das Vorliegen einer ersten Tätigkeitsstätte bei einem Leiharbeitnehmer verneint, wenn dieser im Rahmen eines befristeten Arbeits- oder Dienstverhältnisses bereits einer ersten Tätigkeitsstätte zugeordnet und im weiteren Verlauf einer anderen Tätigkeitsstätte zugeordnet worden sei. In diesem Fall erfolge die zweite Zuordnung bei ex-ante-Betrachtung nicht mehr für die (gesamte) Dauer des Dienst- oder Arbeitsverhältnisses (§ 9 Abs. 4 Satz 3 zweite Alternative EStG), sondern lediglich für die Dauer des verbleibenden Arbeits- oder Dienstverhältnisses. Deshalb werde der Arbeitnehmer während seines einheitlichen Beschäftigungsverhältnisses nacheinander verschiedenen Tätigkeitsstätten zugeordnet.