Ausgabe 1/2018
Einkommensteuer Aktuell vom 04.01.2018
FG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 24.10.2017 - 3 K 1565/15, Rev. zugelassen

Beteiligung am Ergebnis vor Vollzug des Gesellschafterwechsels

Während des Wirtschaftsjahres eintretende Gesellschafter können auch an dem vor ihrem Eintritt erwirtschafteten Ergebnis (Gewinn/Verlust bzw. Einnahmen- oder Werbungskostenüberschuss) beteiligt werden, wenn dies vor Beginn des Wirtschaftsjahres vereinbart wurde.

FG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 24.10.2017 - 3 K 1565/15, Rev. zugelassen

Bereits im Jahr 1997 war ein neuer Gesellschafter in eine bestehende Grundstücks-GbR als Gesellschafter eingetreten, indem er den Anteil eines "Alt-Gesellschafters" gekauft hatte. Der Kaufpreis war jedoch erst im Juli 1998 gezahlt worden. Strittig war, ob dem neuen Gesellschafter und Kläger der gesamte Ergebnisanteil des Jahres 1998 zusteht.

Hinweis

Das seinerzeit zuständige Finanzamt war der Auffassung, dass dem Kläger für 1997 (noch) kein entsprechender Verlust anteilig zuzuweisen sei. Auch das FG vertrat die Auffassung, dass der Kläger erst 1998 Gesellschafter bzw. Beteiligter der Grundstücksgemeinschaft geworden sei. Eine auf schuldrechtlicher Vereinbarung basierende Gewinn- bzw. Verlustzuweisung an einen (noch) außerhalb der Gesellschaft stehenden Dritten komme nicht in Betracht (FG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 12.05.2011 - 6 K 2473/07, rkr.).