Ausgabe 47/2017
Thema der Woche vom 21.11.2017
FG Düsseldorf, Urt. v. 20.10.2017 - 4 K 3022/16 F

Bewertung eines KG-Anteils im Rahmen der Erbschaftsteuer

In dem aktuellen Urteil des FG Düsseldorf ging es um die Frage der Bewertung eines KG-Anteils für Zwecke der Erbschaftsteuer. Strittig war hierbei die Frage, ob der positive Kapitalkontenbestand des Gesellschafters, dessen Anteil zu bewerten ist, mit den negativen Kapitalkontensalden anderer Kommanditisten saldiert werden kann.

FG Düsseldorf, Urt. v. 20.10.2017 - 4 K 3022/16 F

Rechtlicher Rahmen

  • Nach § 151 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BewG ist der Wert eines Anteils am Betriebsvermögen gesondert festzustellen, wenn er für die Erbschaftsteuer von Bedeutung ist. Nach § 95 Abs. 1 BewG umfasst das Betriebsvermögen alle Teile eines Gewerbebetriebs i.S.d. § 15 Abs. 1 und 2 EStG, die bei der steuerlichen Gewinnermittlung zum Betriebsvermögen gehören.
  • Zum ertragsteuer- und bewertungsrechtlichen Betriebsvermögen der Personengesellschaften und anderen Mitunternehmerschaften zählt neben dem Gesamthandsvermögen (Gesellschaftsvermögen) auch das Sonderbetriebsvermögen.

Der Urteilsfall