Ausgabe 22/2020
Steuertipp vom 27.05.2020
BMF, FAQ, v. 06.05.2024

BMF beantwortet Fragen zu Corona-Steuererleichterungen

Das BMF geht auf seiner Themenseite Steuern in den FAQ auf Praxisfragen zu den bisher durch Verwaltungsregelungen gewährten Steuererleichterungen näher ein. Es wird z.B. auf die Frage eingegangen, wann ein Steuerpflichtiger unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise betroffen ist. Hier geht die Verwaltung allgemein davon aus, dass aufgrund der aktuellen Entwicklung davon auszugehen ist, dass grundsätzlich sehr viele Branchen und Personen von den Auswirkungen der Corona-Krise erheblich betroffen sind. Den Finanzbehörden reichen plausible Angaben des Steuerpflichtigen, dass die Corona-Krise schwerwiegende negative Auswirkungen auf seine wirtschaftliche Situation hat. Weitere Aussagen von Bedeutung:

  • Für Steuererklärungen 2018 wird Fristverlängerung bis zum 31.05.2020 gewährt. Bis auf weiteres wird grundsätzlich von der Festsetzung von Verspätungszuschlägen abgesehen.
  • In Vollstreckungsfällen können die zwischen dem 19.03.2020 und längstens dem 31.12. 2020 kraft Gesetzes verwirkten Säumniszuschläge nach Beendigung der Aussetzung der Vollstreckung erlassen werden.