Ausgabe 41/2008
Steuertipp vom 09.10.2008

Freibetrag für nebenberufliche Tätigkeiten i.S.v. § 3 Nr. 26a EStG

Durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10.10.2007 ist in § 3 Nr. 26a EStG ein weiterer Steuerfreibetrag für alle nebenberuflich Tätigen im Dienst oder Auftrag einer Körperschaft des öffentlichen Rechts oder gemeinnützigen Einrichtung zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke in Höhe von 500 ı pro Kalenderjahr eingeführt worden. Im Unterschied zum sog. Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG ist in § 3 Nr. 26a EStG keine Begrenzung auf bestimmte Tätigkeiten im gemeinnützigen Bereich vorgesehen. Begünstigt sind z.B. die Tätigkeiten der Mitglieder des Vorstands, des Kassierers, der Bürokräfte, des Reinigungspersonals, des Platzwarts, des Aufsichtspersonals und der Betreuer. Zur Anwendung des Freibetrags nach § 3 Nr. 26a ist nach Auskunft der Verwaltung ein BMF-Schreiben in Vorbereitung.