BFH anhängig
II R 19/22
Normen:
GrEStG § 1 Abs. 1 Nr. 1; GrEStG § 8 Abs. 1; GrEStG § 9 Abs. 1 Nr. 1;
Vorinstanzen:
FG München, vom 20.04.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 4 K 1857/19

Grunderwerbsteuer, Einheitliches Vertragswerk, Bemessungsgrundlage, Bebauungsplan

BFH-anhängig seit 19.08.2022
II R 19/22

DRsp Nr. 2022/61068

Grunderwerbsteuer, Einheitliches Vertragswerk, Bemessungsgrundlage, Bebauungsplan

Rechtsfrage: Bemessungsgrundlage für die Festsetzung der Grunderwerbsteuer - einheitliches Vertragswerk Handelt es sich um eine zusammengefasste Veräußererseite und damit um ein einheitliches Vertragswerk, wenn der mit dem Grundstücksverkäufer nicht verbundene Bauunternehmer lediglich seine Zustimmung zur Einbeziehung eines weiteren Auftraggebers in den bereits ausgehandelten Bauvertrag erteilt?

Normenkette:

GrEStG § 1 Abs. 1 Nr. 1; GrEStG § 8 Abs. 1; GrEStG § 9 Abs. 1 Nr. 1;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Vorinstanz: FG München, vom 20.04.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 4 K 1857/19