BFH anhängig
IX R 14/22
Normen:
EStG § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 S. 3;
Vorinstanzen:
FG Niedersachsen, vom 20.07.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 4 K 88/21

Grundstück, Nutzung zu eigenen Wohnzwecken, Veräußerung, Privates Veräußerungsgeschäft, Sonstige Einkünfte, Parzellierung, Flurstück

BFH-anhängig seit 20.12.2022
IX R 14/22

DRsp Nr. 2022/61199

Grundstück, Nutzung zu eigenen Wohnzwecken, Veräußerung, Privates Veräußerungsgeschäft, Sonstige Einkünfte, Parzellierung, Flurstück

Rechtsfrage: Flurmäßige Abtrennung und anschließende Veräußerung einer unbebauten Teilfläche aus einem Flurstück, welches aus einer eigengenutzten Immobilie mit einer großzügigen Gartenfläche bestand. Kann die unbebaute, als Garten genutzte Fläche für sich den privilegierten Tatbestand einer Nutzung zu eigenen Wohnzwecken i.S. von § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Satz 3 EStG beanspruchen, da sie in einem Nutzen- und Funktionszusammenhang zum bewohnten Objekt stand?

Normenkette:

EStG § 23 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 S. 3;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Vorinstanz: FG Niedersachsen, vom 20.07.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 4 K 88/21