Ausgabe 7/2018
Verfahrensrecht Aktuell vom 13.02.2018
FG Baden-Württemberg, Urt. v. 13.10.2017 - 13 K 1967/15, NZB (Az. beim BFH: IX B 123/17)

Hinterziehungszinsen bei verschwiegenen Einkünften

Hinterzogene Steuer i.S.v. § 235 AO ist die Steuer, welche das Finanzamt bei zutreffender Kenntnis der Sachlage festgesetzt hätte. Der Steuerbescheid ist insoweit kein Grundlagenbescheid. Im Rahmen der Überschusseinkünfte ist die abgeführte USt gem. § 11 EStG erst zum Zeitpunkt ihrer Zahlung als Werbungskosten abzugsfähig. Eine Rückstellung für hinterzogene Steuern darf erst in dem Zeitraum gebildet werden, in dem mit einer Rückforderung ernsthaft gerechnet werden muss.

FG Baden-Württemberg, Urt. v. 13.10.2017 - 13 K 1967/15, NZB (Az. beim BFH: IX B 123/17)