Ausgabe 19/2018
Erbschaft-/Schenkungsteuer Aktuell vom 08.05.2018
FG Düsseldorf, Urt. v. 24.01.2018 - 4 K 1043/17 Erb, Rev. eingelegt (Az. beim BFH: II R 10/18)

Kein Wegfall des verminderten Wertansatzes bei Veräußerung wesentlicher Betriebsgrundlagen

In einer - die Betriebsgrundstücke nicht umfassenden - Veräußerung von 43,53 % der Vermögensgegenstände einer insolventen Unterpersonengesellschaft, die ihrerseits mit 38 % zum Gesamtwert des Beteiligungsbesitzes eines Personengesellschaftskonzerns beiträgt, kann nach der maßgebenden funktionalen Betrachtungsweise nicht zugleich die schädliche Veräußerung wesentlicher Betriebsgrundlagen der Obergesellschaft i.S.d. § 13a Abs. 5 Nr. 1 Satz 2 ErbStG gesehen werden. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Unterpersonengesellschaft führt nicht zur Aufgabe des Gewerbebetriebs der Obergesellschaft.

FG Düsseldorf, Urt. v. 24.01.2018 - 4 K 1043/17 Erb, Rev. eingelegt (Az. beim BFH: II R 10/18)