BFH anhängig
I R 6/22
Normen:
AEUV Art. 49; AEUV Art. 267; EWGRL 435/90 Art. 4 Abs. 1; EStG § 10d Abs. 2; EStG § 10d Abs. 4; EStG § 34c Abs. 1; EStG § 36 Abs. 4 S. 2; KStG § 8 Abs. 1; KStG § 26; KStG § 49 Abs. 1; DBA GRC Art. 17 Abs. 2; AO § 179 Abs. 3;
Vorinstanzen:
FG Niedersachsen, vom 14.12.2021 - Vorinstanzaktenzeichen 6 K 87/19

Körperschaftsteuer, Ausland, Anrechnung, Anrechnungsüberhang, Gesonderte Feststellung

BFH-anhängig seit 20.06.2022
I R 6/22

DRsp Nr. 2022/61021

Körperschaftsteuer, Ausland, Anrechnung, Anrechnungsüberhang, Gesonderte Feststellung

Rechtsfrage: Können ausländische Steuern nicht nach § 26 Abs. 2 bis 6 KStG 1999 periodenübergreifend auf die deutsche Körperschaftsteuer angerechnet werden, wenn es an einer gesonderten Feststellung der Anrechnungsüberhänge im jeweiligen Veranlagungszeitraum fehlt?

Normenkette:

AEUV Art. 49; AEUV Art. 267; EWGRL 435/90 Art. 4 Abs. 1; EStG § 10d Abs. 2; EStG § 10d Abs. 4; EStG § 34c Abs. 1; EStG § 36 Abs. 4 S. 2; KStG § 8 Abs. 1; KStG § 26; KStG § 49 Abs. 1; DBA GRC Art. 17 Abs. 2; AO § 179 Abs. 3;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Vorinstanz: FG Niedersachsen, vom 14.12.2021 - Vorinstanzaktenzeichen 6 K 87/19