Ausgabe 4/2018
Umsatzsteuer Aktuell vom 23.01.2018
BMF-Schreiben v. 14.12.2017 - III C 3 - S 7103-a/15/10001

Lieferungen aus einem inländischen Konsignationslager

Bereits mit Schreiben vom 10.10.2017 hatte das BMF sich zu der neuesten Rechtsprechung des BFH im Rahmen der Konsignationslagerproblematik geäußert. Im Urteil vom 20.10.2016 (V R 31/15) hatte der BFH entschieden, dass Lieferungen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet an einen inländischen Abnehmer auch dann als Versendungslieferungen i.S.v. § 3 Abs. 6 Satz 1 UStG zu beurteilen sind, wenn der Liefergegenstand nach dem Beginn der Versendung für kurze Zeit in einem Auslieferungslager zwischengelagert wird. Voraussetzung ist aber, dass der Abnehmer bereits bei Beginn der Versendung feststeht. In diesem Fall wird die Lieferung grundsätzlich bereits bei Beginn der Versendung im übrigen Gemeinschaftsgebiet ausgeführt und unterliegt beim inländischen Abnehmer ggf. der Erwerbsbesteuerung nach § 1a UStG.