Ausgabe 7/2015
Steuertipp vom 12.02.2015

Midijob ist jetzt Minijob: Ab 2015 entfällt die Versicherungspflicht

Mit dem Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung vom 05.12.2012 (BGBl I 2012, 2474) wurde die Verdienstgrenze ab dem 01.01.2013 von 400 € auf 450 € monatlich angehoben. Des Weiteren wurde die Versicherungspflicht geringfügig Beschäftigter in der gesetzlichen Rentenversicherung zur Regel. Allerdings kann sich der Minijobber von dieser Versicherungspflicht befreien lassen. Geringfügig Beschäftigte, die nach der Altregelung bisher von der Rentenversicherungspflicht befreit waren, bleiben weiterhin versicherungsfrei, solange das Entgelt die 400-€-Grenze nicht übersteigt. Übersteigt das Entgelt die 400-€-Grenze (bis max. 450 €, sog. Midijobber), tritt ab diesem Zeitpunkt die Versicherungspflicht ein.

Voller Sozialversicherungsschutz wird ab dem 01.01.2015 nur noch für Beschäftigte gewährleistet, die ab 450,01 € im Monat verdienen. Der Bestandsschutz für Alt-Midijobber (monatliches Entgelt von 400,01 € bis 450 €) und die damit verbundene Versicherungspflicht endete zum 31.12.2014.