BFH anhängig
IV R 38/22
Normen:
EStG § 5a Abs. 4 S. 5; EStG § 6 Abs. 3; EStG § 52 Abs. 10 S. 4 F: 2021-06-02; GG Art. 20 Abs. 3;
Vorinstanzen:
FG Niedersachsen, vom 08.11.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 8 K 58/21

Mitunternehmeranteil, Rechtsnachfolge, Unterschiedsbetrag, Tonnagebesteuerung, Rückwirkung

BFH-anhängig seit 20.01.2023
IV R 38/22

DRsp Nr. 2023/61233

Mitunternehmeranteil, Rechtsnachfolge, Unterschiedsbetrag, Tonnagebesteuerung, Rückwirkung

Rechtsfrage: Liegt eine verfassungsrechtlich unzulässige Rückwirkung vor, weil der mit dem Abzugsteuerentlastungsmodernisierungsgesetz eingefügte § 5a Abs. 4 Satz 5 EStG, wonach im Falle der Übertragung eines Mitunternehmeranteils zum Buchwert der Unterschiedsbetrag auf den Rechtsnachfolger übergeht, in allen nach dem 31.12.1998 begonnenen Wirtschaftsjahren anzuwenden ist?

Normenkette:

EStG § 5a Abs. 4 S. 5; EStG § 6 Abs. 3; EStG § 52 Abs. 10 S. 4 F: 2021-06-02; GG Art. 20 Abs. 3;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Vorinstanz: FG Niedersachsen, vom 08.11.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 8 K 58/21