Ausgabe 14/2018
Erbschaft-/Schenkungsteuer Aktuell vom 03.04.2018
FG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 22.11.2017 - 3 K 3208/14, Rev. eingelegt (Az. beim BFH: II R 1/18)

Plausibilität eines Verkehrswertgutachtens für eine Immobilie

Bei der Herleitung des Bodenwerts eines Grundstücks kann nicht vom Richtwert einer anderen Zone als der, in der das Grundstück liegt, ausgegangen werden, da Bodenwerte in Einkaufsstraßen in einer Innenstadt extrem lageabhängig sind. Abweichende Grundstücksmerkmale sind durch angemessene Zu- und Abschläge zu berücksichtigen, nicht aber durch bloße Übernahme von Werten einer anderen Bodenrichtwertzone einer Einkaufsstraße, die nicht über ein vergleichbar gehobenes Gepräge verfügt.

Wird ein Gutachten für einen vor dem 01.07.2010 liegenden Bewertungszeitpunkt nach dem 30.06.2010 erstellt, ist die Immobilienwertermittlungsverordnung, in Kraft seit dem 01.07.2010 (§ 24 ImmoWertV) und nicht die zuvor geltende Wertermittlungsverordnung anzuwenden. Der Zeitpunkt der Wertermittlung ist entscheidend.

FG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 22.11.2017 - 3 K 3208/14, Rev. eingelegt (Az. beim BFH: II R 1/18)