Ausgabe 47/2017
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht vom 21.11.2017
ArbG Bonn, Urt. v. 09.08.2017 - 4 Ca 181/16

Sind Hunde am Arbeitsplatz erlaubt?

Viele Arbeitnehmer, die einen Hund halten, möchten ihr Haustier ausnahmsweise oder sogar regelmäßig mit an den Arbeitsplatz nehmen. Grundsätzlich besteht jedoch kein Anspruch darauf. Der Arbeitgeber kann das Mitbringen eines Hundes auch ohne jegliche Begründung verbieten. Nicht ganz so eindeutig ist die Rechtslage, wenn ein Arbeitnehmer in der Vergangenheit bereits die Erlaubnis erhalten hatte, den Hund mitzubringen, oder Kollegen ein Haustier mitbringen dürfen. Der Arbeitgeber ist bei seinen Entscheidungen an den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz gebunden. Eine Ungleichbehandlung muss sachlich gerechtfertigt sein.