Ausgabe 22/2021
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht vom 02.06.2021
BAG, Urt. v. 27.04.2021 - 2 AZR 342/20

Umfang des Auskunftsanspruchs des Arbeitnehmers nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO

Der datenschutzrechtlich Verantwortliche i.S.v. Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO verpflichtet, Arbeitnehmern auf deren Antrag hin eine Kopie ihrer personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. In der Rechtsprechung der Landesarbeitsgerichte ist umstritten, welche Daten von diesem Anspruch umfasst sind. Teilweise wird die Auffassung vertreten, dass der Anspruch nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO grundsätzlich sämtliche Daten umfasst, die über den Arbeitnehmer verarbeitet wurden. Bei einer restriktiven Auslegung des Art. 15 Abs. 3 DSGVO sind nur solche Informationen vorzulegen, die zur Geltendmachung der Datenschutzrechte des Arbeitnehmers erforderlich sind.