BFH anhängig
VI R 11/22
Normen:
EStG § 13; EStG § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 Buchst. a; EStG § 20 Abs. 8;
Vorinstanzen:
FG Rheinland-Pfalz, vom 18.08.2021 - Vorinstanzaktenzeichen 1 K 1410/19

Veranlassungszusammenhang, Land- und Forstwirtschaft, Termingeschäft, Kredit, Zinsswap

BFH-anhängig seit 20.07.2022
VI R 11/22

DRsp Nr. 2022/61053

Veranlassungszusammenhang, Land- und Forstwirtschaft, Termingeschäft, Kredit, Zinsswap

Rechtsfrage: Ob und unter welchen Voraussetzungen reicht eine erfolgte Verknüpfung eines Kredits zum Erwerb von Grundstücken, deren ausschließliche betriebliche Nutzung vom Steuerpflichtigen beabsichtigt ist, einerseits und Termingeschäfte in Form von Zinsswaps andererseits aus, um die laufenden Einnahmen oder Ausgaben aus diesen Zinsswaps den Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft zuzuordnen?

Normenkette:

EStG § 13; EStG § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 Buchst. a; EStG § 20 Abs. 8;

Hinweise:

Zulassung durch BFH

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Vorinstanz: FG Rheinland-Pfalz, vom 18.08.2021 - Vorinstanzaktenzeichen 1 K 1410/19