BFH anhängig
VIII R 8/22
Normen:
EStG § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 7; EStG § 20 Abs. 2 S. 2; EStG § 20 Abs. 4 S. 1;
Vorinstanzen:
FG München, vom 17.02.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 11 K 2371/18

Verlustentstehung, Kapitaleinkünfte, Forderungsverzicht, Darlehensforderung

BFH-anhängig seit 20.07.2022
VIII R 8/22

DRsp Nr. 2022/61057

Verlustentstehung, Kapitaleinkünfte, Forderungsverzicht, Darlehensforderung

Rechtsfrage: Kann der Verzicht auf eine Darlehensforderung nicht mit einer Veräußerung gleichgestellt werden, solange sich im Vermögen des nur bedingt verzichtenden Gesellschafters eine Anwartschaft befindet, die bei Eintritt des Besserungsfalls eine vollständige Befriedigung vorsieht und ist damit folglich ein Verlust nicht endgültig entstanden?

Normenkette:

EStG § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 7; EStG § 20 Abs. 2 S. 2; EStG § 20 Abs. 4 S. 1;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Verwaltung

Vorinstanz: FG München, vom 17.02.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 11 K 2371/18