Ausgabe 38/2017
Einkommensteuer Aktuell vom 19.09.2017
FinMin Schleswig-Holstein, Erlass v. 04.05.2017 - S 2142 - 010

Wegfall der Nichtbeanstandungsregelung zur Abgabe der Anlage EÜR ab VZ 2017

Die Daten zur Anlage EÜR sind grundsätzlich elektronisch zu übermitteln. Nach der geltenden Verwaltungsregelung besteht eine Pflicht zur Verwendung einer standardisierten Anlage EÜR und elektronischen Übermittlung an das Finanzamt, wenn

  • die Betriebseinnahmen für den jeweiligen Betrieb im Wirtschaftsjahr mindestens 17.500 € betragen oder
  • Abzugsbeträge nach § 7g EStG abgezogen werden oder wurden und noch nicht vollständig aufgebraucht sind (das Gleiche gilt bei Inanspruchnahme der §§ 6c, 6b EStG, R 6.6 EStR sowie bei § 4g EStG) oder
  • umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausgeführt werden und auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet wird.