Ausgabe 9/2011
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht vom 03.03.2011
LAG Schleswig-Holstein, Urt. v. 15.12.2010 - 3 SaGa 14/10

Wunsch eines Arbeitnehmers nach Teilzeitbeschäftigung

Teilzeitwünsche von Arbeitnehmern nehmen zu. Da meist eine Teilzeittätigkeit am Vormittag beantragt wird, stehen Arbeitgeber oft vor erheblichen organisatorischen Schwierigkeiten. Das LAG Schleswig-Holstein hat nun in einem einstweiligen Verfügungsverfahren entschieden, dass einem Teilzeitwunsch unter Umständen auch dann stattgegeben werden muss, wenn die gewünschte Verteilung der Arbeitszeit dazu führt, dass nicht im betriebsüblichen Wechsel in Vormittags- und Nachmittagsschicht gearbeitet werden kann.