BFH anhängig
VI R 20/22
Normen:
EStG § 19 Abs. 1 S. 1 Nr. 1; EStG § 11 Abs. 1 S. 4; EStG § 38a Abs. 1 S. 3; AO § 42 Abs. 2 S. 1;
Vorinstanzen:
FG Baden-Württemberg, vom 30.06.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 12 K 58/20

Zufluss, Tantieme, Beherrschender Gesellschafter, Fremdvergleich, Buchführungsmangel

BFH-anhängig seit 18.11.2022
VI R 20/22

DRsp Nr. 2022/61169

Zufluss, Tantieme, Beherrschender Gesellschafter, Fremdvergleich, Buchführungsmangel

Rechtsfrage: Zufluss einer vertraglich vereinbarten, jedoch nicht ausgezahlten Tantieme an beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer: Kommt es -abweichend vom BMF-Schreiben vom 12.05.2014 (BStBl I 2014, 860)- nicht darauf an, ob die unterbliebene Aufwandsbuchung den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entspricht, soweit dies zu keinem Steuervorteil i.S. des § 42 Abs. 2 Satz 1 AO geführt hat und somit kein Gestaltungsmissbrauch vorliegt?

Normenkette:

EStG § 19 Abs. 1 S. 1 Nr. 1; EStG § 11 Abs. 1 S. 4; EStG § 38a Abs. 1 S. 3; AO § 42 Abs. 2 S. 1;

Hinweise:

Zulassung durch FG

Rechtsmittelführer: Verwaltung

Vorinstanz: FG Baden-Württemberg, vom 30.06.2022 - Vorinstanzaktenzeichen 12 K 58/20