Ausgabe 34/2014
Steuertipp vom 21.08.2014

Abwicklung von Spenden über PayPal

Gemeinnützige Organisationen erhalten Geldzuwendungen auch durch Zahlungen über das Online-Bezahlsystem PayPal, da sich auf den Internetseiten vieler dieser Organisationen ein Button befindet, der die Spende über PayPal ermöglicht. Der Spender erhält dann von PayPal eine Art "Kontoauszug", aus dem die Summe und der Empfänger der Spende hervorgehen. Aus dem Kontoauszug, den der Spender von seiner Bank erhält, bzw. aus der Kreditkartenabrechnung geht nur hervor, dass eine Zahlung an PayPal geleistet wurde.

Entgegen der bisherigen Auffassung wurde nunmehr von der Verwaltung beschlossen, dass für Zuwendungen, die nach dem 01.01.2013 über das Online-Bezahlsystem "PayPal" geleistet werden, der vereinfachte Zuwendungsnachweis nach § 50 Abs. 2 Satz 1 und 2 EStDV unter den nachfolgenden Voraussetzungen anzuerkennen ist:

Als Buchungsbestätigung i.S.d. § 50 Abs. 2 Satz 1 und 2 EStDV genügt bei Spenden, die über PayPal abgewickelt werden, der Kontoauszug des PayPal-Kontos zusammen mit einem Ausdruck über die Transaktionsdetails der Zuwendung. Aus dem Kontoauszug müssen der Kontoinhaber sowie dessen E-Mail-Adresse hervorgehen. Die E-Mail-Adresse des Auftraggebers erfüllt dabei die Voraussetzung des "sonstigen Identifizierungsmerkmals", da sie den Buchungsvorgang einer bestimmten Person zuordnet.