Ausgabe 18/2007
Steuertipp vom 03.05.2007

Arbeitslohn bei Betriebsveranstaltungen

Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen (z.B. Betriebsausflug, Weihnachtsfeier, Karnevalsfeier, Geschäftsjubiläen) gehören nicht zum Arbeitslohn, wenn jährlich nicht mehr als zwei Veranstaltungen durchgeführt werden und die Aufwendungen des Arbeitgebers einschließlich Umsatzsteuer an den einzelnen Arbeitnehmer nicht mehr als 110 ? je Veranstaltung (110-?-Freigrenze) betragen. Der BFH hat in gleich drei Entscheidungen zu diesem Thema auf Folgendes hingewiesen:

  1. Führt ein Arbeitgeber pro Kalenderjahr mehr als zwei Betriebsveranstaltungen für denselben Kreis von begünstigten Arbeitnehmern durch, liegt ab der dritten Veranstaltung steuerpflichtiger Arbeitslohn vor. Bei mehr als zwei gleichartigen Veranstaltungen kann der Arbeitgeber übrigens die beiden Veranstaltungen auswählen, die als übliche (nicht steuerpflichtige) Betriebsveranstaltungen durchgeführt werden.