Ausgabe 34/2006
Steuertipp vom 24.08.2006

Einführung einer ?Reichensteuer? ab 2007

Nach bisheriger Rechtslage beträgt der Spitzensteuersatz 42 % des zu versteuernden Einkommens. Für besonders hohe Einkommen wird der Steuersatz ab 2007 von einem zu versteuernden Einkommen von 250.001 ? (Ledige)/500.002 ? (zusammenveranlagte Ehegatten) an um 3 % auf 45 % angehoben (§ 32a Abs. 1 Nr. 5 EStG; sog. ?Reichensteuer?). Der neue Höchststeuersatz von 45 % wird auch im Lohnsteuer-Abzugsverfahren berücksichtigt (§ 39b Abs. 2 EStG). Beispiel:

Der angestellte Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens erzielt im Jahr 2007 als Lediger ein zu versteuerndes Einkommen von 400.000 ?. Dieses setzt sich ausschließlich aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zusammen. Die 250.000 ? übersteigenden Einkünfte betragen in diesem Fall 400.000 ? abzüglich 250.000 ? = 150.000 ?. Daraus ergibt sich ein Steuerzuschlag von 150.000 ? x 3 % = 4.500 ?.