Ausgabe 45/2010
Steuertipp vom 11.11.2010

Ertragsteuerliche Behandlung der Umweltprämie in der Bilanz

Das Konjunkturpaket II förderte u.a. den Absatz von Pkw durch die Zahlung einer sog. Umweltprämie bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen.

War das Alt- und Neufahrzeug dem Privatvermögen zuzuordnen, ist davon auszugehen, dass der Zufluss der Prämie nicht steuerbar ist.

Obwohl für Fahrzeuge des Betriebsvermögens die Umweltprämie nicht gewährt werden durfte, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Prämie auch für solche Fahrzeuge gezahlt wurde. In diesen Fällen stellt sich die Frage nach der steuerlichen Behandlung der Prämie. Unabhängig davon, ob die Prämie zu einem späteren Zeitpunkt ggf. zurückgefordert wird, ist die Prämie zunächst als Betriebseinnahme zu erfassen.