Ausgabe 30/2007
Steuertipp vom 26.07.2007

Häusliches Arbeitszimmer: Zugleich als Büro und Warenlager genutzter Raum

Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer können ab 2007 nur noch dann abgezogen werden, wenn es den Mittelpunkt der gesamten beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit darstellt. Wird dagegen ein Raum in einem im Übrigen zu Wohnzwecken genutzten Gebäude als Warenlager (Lagerraum) genutzt, können die Aufwendungen ohne Einschränkung als Betriebsausgaben abgezogen werden. Der BFH hatte hierzu über die Frage zu entscheiden, wie die Kosten zu berücksichtigen sind für einen Raum, der sowohl zur Erledigung von Büroarbeiten als auch als Lagerraum genutzt wird. Entscheidend dafür, ob der betreffende Raum ein unter die Abzugsbeschränkung fallendes häusliches Arbeitszimmer oder einen zum Vollabzug berechtigenden Lagerraum darstellt, ist nach Auffassung des BFH, welche der beiden Nutzungsarten dem Raum der Funktion und Ausstattung nach das Gepräge gibt. Dabei können in die Abwägung insbesondere einzubeziehen sein: