Ausgabe 6/2008
Steuertipp vom 07.02.2008

Hinzurechnung bei Überlassung des Firmenwerts beim Gewerbeertrag?

Es wurden vereinzelt Stimmen laut, nach denen das Entgelt für die Überlassung eines Firmenwerts nach § 8 Nr. 1 Buchst. e GewStG mit 65 % bei der Ermittlung des Gewerbeertrags zu berücksichtigen ist. Diese Auffassung geht davon aus, dass der Firmenwert den unbeweglichen Wirtschaftsgütern zuzurechnen ist. Gegen eine solche Auffassung, die sich auch die Finanzverwaltung zu eigen machen könnte, lassen sich folgenden Argumente vortragen: