Ausgabe 14/2012
Steuertipp vom 05.04.2012

Ordnungsmäßigkeit eines elektronischen Fahrtenbuchs bei nachträglicher Eintragung des Anlasses der Fahrten

Die Finanzverwaltung hat zu der grundsätzlichen Rechtsfrage einer Arbeitgeberin Stellung genommen, ob ein elektronisches Fahrtenbuch, in dem alle Fahrten automatisch bei Beendigung jeder Fahrt mit Datum, Kilometerstand und Fahrtziel erfasst werden, zeitnah geführt ist, wenn der Fahrer den Fahrtanlass erst nachträglich in einem Webportal einträgt.