Ausgabe 8/2008
Steuertipp vom 21.02.2008

Sonderausgabenabzug beim Gesellschafter-Geschäftsführer ab 2008

Im Rahmen des JStG 2008 vom 20.12.2007 (BGBl I 2007, 3150) hat der Gesetzgeber geregelt, dass Personen, die nicht der gesetzlichen Rentenversicherung unterliegen, eine Berufstätigkeit ausüben und im Zusammenhang damit aufgrund vertraglicher Vereinbarungen Anwartschaftsrechte auf eine Altersversorgung erworben haben, ab 2008 nur noch die gekürzte Vorsorgepauschale gewährt wird.

Da § 10 Abs. 3 Satz 3 Nr. 1 EStG insoweit für die Kürzung des Höchstbetrags zur Basisversorgung auch nur noch auf die Zugehörigkeit zum Personenkreis des § 10c Abs. 3 Nr. 1 und 2 EStG verweist, ergibt sich ab 2008 auch diesbezüglich eine Kürzung, ohne dass es noch darauf ankommt, ob die Anwartschaftsrechte ganz oder teilweise ohne eigene Beitragsleistung erworben werden.