Ausgabe 7/2007
Steuertipp vom 15.02.2007

Sonderbetriebseinnahmen bei mittelbarer Geschäftsführung

Der BFH bejaht das Vorliegen von Sonderbetriebseinnahmen nicht nur bei Entgelten für Leistungen, die der Gesellschafter aufgrund eines von ihm selbst mit der Personengesellschaft abgeschlossenen Vertrags an diese erbringt. Sonderbetriebseinnahmen kommen auch in Betracht, wenn ein Dritter in den Leistungsaustausch zwischen dem Gesellschafter und der Personengesellschaft eingeschaltet ist, sofern die Leistung des Gesellschafters nicht dem zwischengeschalteten Dritten, sondern der leistungsempfangenden Personengesellschaft zugute kommen soll.