Ausgabe 44/2017
Steuertipp vom 30.10.2017

Steuerfreie Betreuungsleistungen des Arbeitgebers

Seit dem Jahr 2015 können Arbeitgeber Betreuungsleistungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie steuerfrei erstatten. Nach § 3 Nr. 34a Buchst. b EStG sind zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur kurzfristigen Betreuung von Kindern i.S.d. § 32 Abs. 1 EStG, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bis zum Höchstbetrag von 600 ? im Kalenderjahr steuerfrei, wenn die Betreuung aus beruflich veranlassten Gründen notwendig ist.

Zu den nach § 3 Nr. 34a Buchst. b EStG erstattungsfähigen Kosten zählen neben den eigentlichen Kosten für die Betreuung des Kindes auch Fahrt- und Übernachtungskosten der Betreuungsperson. Fahrt- und Übernachtungskosten können auch dann steuerfrei erstattet werden, wenn die Betreuung unentgeltlich erfolgt (z.B. durch nahe Angehörige) und somit ausschließlich Fahrt- oder Übernachtungskosten anfallen.