Ausgabe 41/2013
Steuertipp vom 10.10.2013

Übertragung einer Rücklage nach § 6b EStG aus der Ergänzungsbilanz einer Personengesellschaft auf eine Kapitalgesellschaft

Wird von der Möglichkeit, die bei der Veräußerung eines Wirtschaftsguts aufgedeckten stillen Reserven auf die Anschaffungs- oder Herstellungskosten eines anderen begünstigten Wirtschaftsguts zu übertragen, nicht Gebrauch gemacht, kann der Steuerpflichtige gem. § 6b Abs. 3 EStG eine entsprechende gewinnmindernde Rücklage bilden. Ergänzend zu den in R 6b.2 Abs. 6 EStR aufgeführten Übertragungsmöglichkeiten ist nach dem BMF-Schreiben vom 29.02.2008 - IV B 2 - S 2139/07/0003 (BStBl I 2008, 495) auch die Übertragung der Rücklage von einer Kapitalgesellschaft auf ein Wirtschaftsgut einer Personengesellschaft, an der die Kapitalgesellschaft beteiligt ist, möglich.