Ausgabe 9/2008
Steuertipp vom 28.02.2008

Umsatzbesteuerung von Immobilienentnahmen EU-rechtswidrig?

Die Europäische Kommission hat Deutschland förmlich aufgefordert, seine Umsatzsteuervorschriften für Entnahmen dem Unternehmensvermögen zugeordneter Immobilien für den privaten Bedarf zu ändern. Die Entnahme eines dem Unternehmensvermögen zugeordneten Gebäudes oder Grundstücks ist nach den deutschen Verwaltungsanweisungen (auch außerhalb des Berichtigungszeitraums nach § 15a UStG) umsatzsteuerpflichtig (R 71 Abs. 1 UStR), während sie nach Ansicht der Kommission von der Umsatzsteuer befreit ist.