Ausgabe 3/2013
Steuertipp vom 17.01.2013

Umsatzsteuer bei einer Geschäftsveräußerung im Ganzen

Die Veräußerung eines Unternehmens im Ganzen - auch eines Betriebs - an einen Unternehmer für dessen Unternehmen ist nicht umsatzsteuerbar, § 1 Abs. 1a UStG. Diese Regelung wirft insbesondere in den Fällen Fragen auf, in denen ein Grundstück als gesondert geführter Betrieb veräußert wird. Die hierfür entwickelten Grundsätze lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Sofern das verkaufte Grundstück den Rahmen des Unternehmens bildete, werden die wesentlichen Grundlagen des Unternehmens veräußert. Bei Erfüllung der weiteren Voraussetzungen des § 1 Abs. 1a UStG liegt eine nicht steuerbare Geschäftsveräußerung im Ganzen vor.