Ausgabe 34/2018
Steuertipp vom 21.08.2018

Veräußerung einer selbstgenutzten Wohnung mit häuslichem Arbeitszimmer

Nach Auffassung der Verwaltung (BMF-Schreiben v. 06.10.2017, Rdnr. 3, BStBl I 2017, 1320) dient ein häusliches Arbeitszimmer nicht Wohnzwecken, selbst wenn der Abzug der Aufwendungen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b, § 9 Abs. 5 EStG ausgeschlossen oder eingeschränkt ist. Der auf das häusliche Arbeitszimmer anteilig entfallende Veräußerungsgewinn unterliegt damit einer Besteuerung nach § 23 EStG.

Abweichend von dieser Verwaltungsmeinung hat das FG Köln durch Urteil vom 20.03.2018 - 8 K 1160/15 entschieden, dass der Gewinn aus dem Verkauf von selbstgenutztem Wohneigentum auch dann in vollem Umfang steuerfrei ist, wenn zuvor Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer abgesetzt worden sind.