Ausgabe 20/2018
Steuertipp vom 15.05.2018

Verlust des Kapitalstamms als steuerlich anzuerkennender Verlust aus Kapitalvermögen

Mit Urteil vom 24.10.2017 - VIII R 13/15 hat der BFH entschieden, dass nach Einführung der Abgeltungsteuer mit Wirkung zum 01.01.2009 der endgültige Ausfall einer Kapitalforderung i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG in der privaten Vermögenssphäre zu einem steuerlich anzuerkennenden Verlust nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 EStG führt. Dabei ist von einem Ausfall erst dann auszugehen, wenn endgültig feststeht, dass keine (weiteren) Rückzahlungen - mehr - erfolgen werden. Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens reicht für diese Feststellung regelmäßig nicht aus.