Ausgabe 40/2020
Thema der Woche vom 30.09.2020
BFH, Urt. v. 27.05.2020 - III R 17/19

Vorweggenommene Erbfolge: Steuerliche Behandlung von Abbruchkosten

Der BFH hat entschieden, dass die Rechtsgrundsätze zur Behandlung von Abbruchkosten beim Erwerb eines Gebäudes in Abbruchabsicht auch für den unentgeltlichen Erwerb eines Mitunternehmeranteils im Wege der vorweggenommenen Erbfolge gelten. § 6 Abs. 3 EStG bewirke eine Rechtsnachfolge nur in einzelnen vom Gesetz ausdrücklich bestimmten Beziehungen, begründe aber keine umfassende ?Fußstapfentheorie?. Die aus der Abbruchabsicht resultierende Qualifikation als Herstellungskosten des neuen Gebäudes bleibe von der in § 6 Abs. 3 EStG geregelten Buchwertfortführung unberührt.

BFH, Urt. v. 27.05.2020 - III R 17/19

Vorweggenommene Erbfolge bei einer Mitunternehmerschaft